Donnerstag, 9. August 2012

Brief an Ferrero - Ei don't love rosa!



An: presse@ferrero.com

Liebes Ferrero-Team,

ich mag eure Süßigkeiten, auch als Erwachsene. Nur was soll das mit der Othering Kampagne "Ei love rosa"? Ich finde es sehr schade, dass Sie Mädchen damit abgrenzen. Ist es in Ihrem Sinne die bestehenden Stereotype-  Mädchen lieben nur Pink und ponys-  noch weiter zu befeuern?

Wollen Sie für ein altmodisches Rollenverständnis stehen und tatsächlich geschlechtsspezifisches Spielzeug und Schokolade anbieten?



Sie stecken damit alle Mädchen, die allesamt Individuen sind, in eine Schublade. Ein Mädchen das kein pink und auch nicht die spärlich bekleidteten Winx als Spielzeug mag, muss sich fragen, warum es ( laut ihrer Aussage) keine "Klassischen Mädchensachen" mag.

Sie beschneiden damit die Interessen-Vielfalt der Mädchen und grenzen Sie ab. Die Message "Als Mädchen hast du andere Sachen zu mögen, als ein Junge" unter den Deckmantel, wir gehen jetzt mal auf die Bedürfnisse der Mädchen besonders ein, halte ich für falsch. Die Bevormundung gefällt mir nicht.

Wer entscheidet bei Ihnen, womit Mädchen zu spielen haben und womit Jungs?

Ich hoffe sehr, dass die "Ei love rosa"-Kampagne nur dem Sommerloch geschuldet ist und schnell wieder vom Markt verschwindet. Wir haben schon genug Mädchenverdummendes rosa Spielzeug, das ihnen bei bringt, du bist nur etwas wert, wenn du hübsch und am besten rosa angezogen bist.
Mädchen sein, kann man auf viele Art und Weise! 

Mit pinken Grüßen von einer Ü-Ei Liebhaberin, die als Kind Kleider trug und trotzdem gern auf Bäume kletterte!

Edit: Antje Schrupp beim-pinken-uberraschungsei-geht-es-nicht-um-madchen-sondern-um-jungen
Grossartiger Blog zum Rosa Ü-Ei von  an apple a day
Deutsche Kampagne gegen Mädchenklischees pink stinks
Presse: 
Rollenklischees in pink  faz
Seximus in Ü-Eiern taz

Kommentare:

  1. Als ich das Plakat das ertse Mal sah, war ich ernsthaft schockiert darüber, dass meine Lieblingsschokolade scheinbar noch in den 60ern feststeckt.
    Entsprechend: Daumen hoch für diesen Brief!

    Diese Werbung ist echt......nee.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen