Dienstag, 24. Juli 2012

Sag doch mal Vagina!

http://www.governmentfreevjj.com/
"Fuck" gehört zum festen Jugendjargon. Ob das schlechte Wetter, die 6 Mathe oder der Abstieg des Lieblingsfussballvereins, mit "Fuck" oder "voll krass" (Das negativ als auch positiv genutzt werden kann) kommentiert, weiß jeder was gemeint ist. Man hat sich Luft gemacht. "Ey du Muschi!", "Sei nicht sone Pussy" dagegen ist eine Geringschätzung und Beleidigung.  Die weiblichen Genitalien werden im öffentlichen Sprachgebrauch nur ungern genannt und wenn, dann leider abwertend als Bezeichnung für einen vermeintlich schwachen Mann. Die zarten empfindlichen Hoden dagegen, sind eine Prädikat für Stärke. "Grow some balls!" oder "Der hat Eier!" Männer sind mit ihren Genitalien und deren Benennung im Sprachgebrauch immer viel offensiver umgegangen. Der Schwanz wird fast anbetungswürdig gerne genannt und zitiert. Auch das zurechtrücken in der U-Bahn oder das Kratzen am Sack ist gesellschaftlich akzeptiert, wenn man auch nicht gerade einen Film über die Ästetik des Sackkratzens sehen möchte. Vielleicht liegt es daran das die männlichen Genitalien ( doofes Wort übrigens ) außerhalb liegen? Das Mysterium Pussy umgibt immer etwas geheimnisvolles, Zentrum der Lust aber auch Geburtskanal, der bluten und reißen kann und vor allem etwas kann, das Männern vorenthalten ist.



Ein Freund erzählte mir letzens eine herzerweichende Geschichte. Als er eine Kind von ungefähr 6 -7 Jahren war, wurde ihm plötzlich überdeutlich bewusst, dass nur Frauen die Kinder gebären können und er fand das sehr schade. Er wollte unbedingt auch Kinder kriegen, weil es doch sowas Tolles ist, Leben zu schenken und eine Kind auszutragen. Die "Freuden" der Schwangerschaft waren nicht abschreckend für ihn, im Gegenteil, sie förderten eine Sehnsucht bei ihm und gleichzeitig machte es ihn traurig. "Ich kann das leider nicht. So sehr ich es auch möchte". So offen und ehrlich gehen vielleicht nicht alle Männer damit um, aber vielleicht gibt es ihn doch, den Gebährneid. Das muss nicht gleich etwas Schlechtes sein. Sie können es nun mal nicht, daran lässt sich nichts rütteln. Sprüche wie "Wir sind stärker, wir bekommen schließlich die Kinder." fand ich schon immer blöd. Ich habe noch keine Geburt gehabt, aber von Erzählungen, Videos und nicht zuletzt dem Sexualkundeunterricht, kann ich mir vage vorstellen was da dem Körper an Schmerzen und Anstrengungen abverlangt wird. Bis jetzt bin ich da genauso schlau wie die Männer, ich habe es noch nicht erlebt, wieso sollte ich daher dann die Leistungen der Schwangerschaft und Geburt überbetonen um die Stärke der Frau herauszustellen? Wir das leidende Geschlecht? Macht Leiden stark? Nichts destotrotz bin ich für die neue Auseinandersetzung mit dem verschämt genannten "da unten". In den 70ern haben sich die Frauen erstmals mit ihrer Muschi auseinandergesetzt ( findest du es auch komisch das Wort zu lesen? Dann liege ich vielleicht richtig. ;-)) Die Spiegel wurden gezückt, die Lust erforscht. Auf ein mal war der Spielball der Sexualität nicht mehr nur dem Mann überlassen, oder in der pornösen Ecke anzufinden. Lust ist gut!
Fight for the right to look at your pussy!
Und jetzt? Hast du schon mal den Spiegel gezückt?  Jahre später sind es in der Wahrnehmung keine sexuellen Revolutionärinnen mehr, sondern altbackene Ökotanten die im Kreis komische Sachen gemacht haben. Gegenseitig die Mumu angucken, Iiieehhhhh! Wir gucken zwar heutzutage mit den Männern Pornos und machen die dollsten Sachen, aber mal in Ruhe sehen und ertasten was zu unserem Körper gehört? Wir rasieren sie glatt wie ein Kinderpopo, aber genau angucken was wir da entblößen? Wie kann es sein, dass Männer sie tausend Mal zu sehen bekommen aus nähster Nähe, aber du vielleicht nicht genau weißt wie deine Yoni aussieht? Die äußeren sichtbaren Teile nennt man Vulva ( Scham), innere und äußere Labien und dann der Star, die Klitoris! Der innenliegenden Geschlechtsteile werden mit Vagina zusammen gefasst. Ertasten kann frau durchaus bis hin zum Gebärmuttermund, aber nicht erschrecken! ;-)
Was findet man im Netz über die Vagina, dass nicht pornös oder abwertend ist? 
Netz:
Vagina Monolog von Ensler
vday (englisch )  Der Valentinstag wurde umbenannt und ist nun ein Tag der unter dem Motto "V-day Gegen Gewalt an Frauen" steht. Gefeiert wird er am 14. Februar und am 8. März. Infos über die Entstehung von der Initiatorin Ensler auf. Der V-Day auf  maedchenmannschaft

Blogs:
les-petits-plaisirs  Mademoiselle Nocturne "...will der Erotik einen kleinen, aber feinen Lebensraum geben."
citygirlblogs redet über  " Relationships, dating and sex advice with a side of cancer, charity, social media and health advocacy"
vibinvixen geben Tipps und Tricks zum Thema Sextoys, aber reden auch über ernste Themen wie Vaginismus.
vaginasoftheworld Du fühlst dich unsicher wegen dem Aussehen deiner Vagina? Dann guck doch mal hier wie andere darüber denken (und wie sie aussehen).

Bücher/ Magazine:
emma Über den Mythos Jungfernhäutchen das gar keins ist, auf. (Spoiler: es ist eine Corona!)
Missy schreibt über neue Sexbücher- auf du und du mit der Klitoris ( Abo ) z. B. über das the_big_book_of_pussy.
Vagina Buch von Goedele  Liekens, laut schwarzetraene.de  "skandalös unverklemmt"

Kunst:
vulva art wunderschöne und farbenvolle Darstellungen und Zeichnungen der Vulva
Vagina oder Gebärmutter stricken die Frauen von Government Free VJJ
Sie verschicken die kunstvollen Gebärmütter und Vaginas an konservative Kongressabgeordnete um auf die rigide Frauenpolitik aufmerksam zu machen. " Dear Men in Congress: If we knit you a uterus, will you stay out of ours?"

jezebel (englisch) findet schöne Beschreibungen für Vagina.
Der Anlass war leider nicht so schön. Im Repräsentantenhaus in Michigan wurde über Abtreibungsrechte abgestimmt und eine Abgeordnete wagte es, in dem Zusammenhang das Wort Vagina auszusprechen. Sie bekam dafür einen Tag Hausverbot und ein Sturm brach los. Komische Welt! Ein Bericht dazu auf NBC News.

Welche Bezeichnungen kennt ihr für die zarte Schöne? Ich fang mal an. Scheide, Muschi, Yoni, Mumu, Lustgrotte, Möse, F***tze ( mir zu abwertend ) [Edit verspielte Begriffe: Honigtöpfchen, Pfläumchen, kleiner Bär]

Ich freue mich über weitere Links, Buchtipps und Ergänzungen von Euch!


Kommentare:

  1. Buchtipp: vulva von mithu sanyal. Ist eine kulturgeschichte über die vulva :)

    Tolles thema, danke fürs aufgreifen und für die links!

    AntwortenLöschen
  2. Achja, laci green auf you tube ist auch toll!

    AntwortenLöschen